Wir danken alle den vielen Besuchern, die am 2. Dezember zu unserer Informations-Veranstaltung gekommen sind. Wir von der IG OSN sind froh, dass so viele Bewohner unseren Aufruf vernommen haben und bereit sind, an der Anhörung mitzuwirken. Man hat im vollen Gemeindesaal gespürt, dass man diese Planungen vom Kanton nicht einfach hinnehmen wird, nicht in unserem Siggenthal. 

Wer möchte, kann sich die Präsentation noch einmal anschauen.

Den Fragebogen und Erklärung, was man damit macht, findet man hier.

Wie es weiter geht, haben wir skizziert. Um nichts zu verpassen, abonniert man am besten unseren Newsletter

Zudem sind wir auch auf Facebook present. 

Vielen Dank!
Eure IG OSN

Beteilige dich an der Unterhaltung

1 Kommentar

  1. Ad hoc Beitrag: Gegenargumente betr. OASE.
    Gersten wurde nach 8-jähriger Bauzeit in Neukirch SH die Umfahrung GALGENBUCKTUNNEL eröffnet (CH-Aktuell, 4.12.19), das, nachdem die Beeinträchtigung der Bevölkerung – bei ungefähr derselben täglichen Frequenz wie auf der Landstrasse (25‘000 – 30‘000) erkannt worden war. Baukosten: CHF 215‘000‘000. Affaire à suivre, da die Freigabe für den Verkehr morgen Freitag erfolgen wird.
    PS. Die Rosengartenstrasse in Zürich weist ein Verkehrsaufkommen von ca. 55‘000 Fahrzeugen/Tag auf. Vermutlich gibt es dort viel weniger direktbetroffene Anwohner als im Siggenthal, trotzdem ist ein Tunnel geplant, d.h., man hat das Problem erkannt.
    Das heutige Verkehrsaufkommen Koblenz – Baden ist wohl noch nicht das Ende der Fahnenstange.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.