Kanton erzürnt Obersiggenthaler Gemeinderat

Es ist schon erstaunlich, jedoch sehr begrüssenswert, wenn sich unser Gemeinderat gedrängt sieht, trotz des «Maulkorbs» dem Kanton eine starke Antwort bezüglich OASE zu geben. Und dies völlig zu Recht. Denn im Hintergrund läuft sehr viel sehr falsch.

Neben den vielen anderen fragwürdigen Punkten geht vor allem die vorgesehene Entlastung von Baden vollständig zu Lasten des Siggenthals. Für die Höhe der Mehrbelastung, hier als «gutes Ergebnis» verkauft, werden in anderen Regionen des Kantons Umfahrungen und Tunnel für Millionen gebaut. Bessere Lösungen im OASE Projekt werden nicht realisiert, weil man politischen Ärger im Raum Baden vermeiden will. Sind wir im Siggenthal Bürger 2. Klasse?

Liebe Siggenthaler, wir dürfen uns nichts vormachen. Die im Oktober vorgesehenen öffentlichen Anhörungen sind für die Baudirektion Alibiübungen und das nachfolgende Mitwirkungsverfahren ist reine Formsache. Es braucht eine starke Opposition aus unserer Bevölkerung mit gezielten und wirksamen Aktivitäten. Wir arbeiten daran und hoffen fest auf eure Mitwirkung.  

Hermann Merwar, Nussbaumen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.